Seit 1765

HIRSCH entwickelt und fertigt die fortschrittlichsten, detailreichsten Armbänder der Welt.

Geschichte

Geschichte

Die Geschichte unseres Unternehmens geht auf das Jahr 1765 zurück…

…seit dieser Zeit steht die Verarbeitung von Leder im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit der Familie Hirsch. Über Generationen hinweg wird diese Familientradition erfolgreich weitergeführt. Klicken Sie bitte innerhalb der Jahreszahlen.

timeline_pre_loader

Franz-Hirsch

1765 - Eröffnung einer Lederer-Werkstatt

Johannes Franz Hirsch eröffnet in Niederösterreich eine Lederer-Werkstatt. In einer kleinen Gerberei wurde Schuh- und Sattelleder handwerklich erzeugt.

1935 - Erstes Patent

Das erste Patent im Hause HIRSCH. Für die aufkommende Automobilindustrie wird der HIRSCH-Vakuum-Riemen erfunden und patentiert.

Hans-HIRSCH2

1945 - Uhren-Armbändern aus Leder

Hans Hirsch beginnt mit der Herstellung von Uhren-Armbändern aus Leder der Kärntner Schuhindustrie. Als Werkbank dient der Küchentisch in Klagenfurt. Erste Werkzeuge sind ein Taschenmesser und eine Haushalts- Nähmaschine.

Rembordé-Technik

1955 - Rembordé Technik

Hans Hirsch findet eine Möglichkeit zur fugenlosen Verbindung von Ober- und Futterleder. Dieses von HIRSCH patentierte Verfahren wird in das Handbuch der Leder und Taschenmeister als HIRSCH Rembordé Technik aufgenommen und ist heute Standard der weltweiten Uhrenarmbandindustrie.

hermannhirsch

1957 - HIRSCH Umsatz

Hermann Hirsch tritt in das Unternehmen ein. Drei Jahre später übersteigt der HIRSCH-Umsatz erstmals 1 Million Euro.

1961 - Erfindung des HIRSCH Verkaufsautomaten

Mit der Erfindung des HIRSCH Verkaufsautomaten holt Hirsch das Armband aus der Schublade auf das Verkaufspult und revolutioniert so den Verkauf von Uhrenarmbändern. Zum ersten Mal wird das Armbandsortiment dem Kunden im Verkaufsraum sichtbar präsentiert.

Die Evolution der Hirsch Verkaufsautomaten wird im Laufe der Zeit von namhaften Architekten und Designern beeinflusst. Der von Professor Hollein für HIRSCH entwickelte Verkaufsautomat wurde im Museum of Modern Art in New York ausgestellt.

1970 - Übersiedelung in die Hirschstraße

Übersiedlung in die Hirschstraße 5, 130 Beschäftigte. Im Laufe der siebziger und achtziger Jahre ständige Expansion und Aufbau des internationalen Vertriebs.

hirschstrasse1

1990 - Das 100 Millionste Armband

Das 100 Millionste Armband für Uhren wird produziert. HIRSCH beschäftigt 640 Mitarbeiter. Ein Joint Venture in China wird abgeschlossen.

1991 - Produktion in Indien

HIRSCH beginnt mit der Produktion von Armbändern für Uhren in Indien. In eigenen Produktionsstätten werden seitdem Armbänder für den indischen Markt gefertigt.

Verkaufsdisplay-Corniche

1995 - Verkaufsdisplay Corniche

Unter der Feder des italienischen Designer Matteo Thun wird das neue Verkaufsdisplay Corniche entwickelt. Das Corniche bietet eine neuartige, hochwertige Präsentation der Armbänder im Verkaufsraum. Das außergewöhnliche Designstück wurde mit dem Europäischen Design Award ausgezeichnet.

HIRSCH wird als erster Hersteller von Armbändern für Uhren mit dem ISO-Zertifikat ausgezeichnet. Die ISO 9001 – Zertifizierung bescheinigt HIRSCH ein lückenloses Qualitätsmanagement in allen Bereichen der Organisation.

roberthirsch

2000 - Generationenwechsel

Es kommt zu einem Generationenwechsel im Hause HIRSCH. Hermann Hirsch wechselt in den Aufsichtsrat. Sein Sohn Robert Hirsch übernimmt die Geschäftsführung.

2002 - HIRSCH entwickelt das IDentification Armband

Mit Hilfe von integrierten Mikrochips können die Armbänder mit Funktionen ausgestattet werden. Zutrittsberechtigungen, Geldwerte oder persönliche Daten können im Armband gespeichert werden.

2003 - Schweiz

HIRSCH wird Hauptlieferant der Schweizer Luxusuhrenindustrie.

Leonardo-Kollektion

2004 - Einführung der Leonardo-Kollektion

Die perfekte ästhetische Symbiose zwischen Uhrengehäuse und Armband.

2005 - Generationenkauf

Robert HIRSCH kauft, der Familientradition entsprechend, das Unternehmen seines Vaters.

Displaysystem_Sette

2006 - Displaysystem „Sette“

HIRSCH erneuert seine Rolle als innovativer Vorreiter im Bereich Inszenierungskultur. Das neue revolutionäre Displaysystem „Sette“ wird am Markt eingeführt.

2007 - Naturkautschukarmband

HIRSCH präsentiert mit „Lance“ das erste Naturkautschukarmband einer ganzen Produktfamilie und sichert sich somit eine weitere Kompetenz.

Water-Resistant-Alligator

2008 - 100 m Water-Resistant Alligator

HIRSCH entwickelt das erste 100 m Water-Resistant Alligator Armband und stellt es anlässlich der Baselworld 2009 einer breiten Öffentlichkeit vor.

2009 - Aloe Vera Armband

HIRSCH entwickelt das erste Aloe Vera Armband, das die Haut während des Tragens pflegt.

2010 - HIRSCH feiert Jubiläum

245 Jahre Lederhandwerkskunst, 65 Jahre HIRSCH Armbänder und 30 Jahre HIRSCH Premium Kautschuk!

2011 - Comfort Schließe

HIRSCH stellt die Innovation des Jahres vor: die HIRSCH Comfort Schließe mit Vollleder Faltschließen-Mechanik, die sich der natürlichen Form des Handgelenks anpasst und kein Metall die Haut berührt.

roberthirsch_2

2012 - Ein Jubeljahr für HIRSCH!

Im Rahmen einer großen Jubiläumsfeier wird die Produktion des 250.000.000 Armbandes bejubelt! Im Herbst desselben Jahres geht HIRSCH als strahlender Gewinner beim Bewerb „Austria`s Leading Companies“ hervor und holt in der Kategorie „Goldener Mittelbau“ Gold!

2013 - Ein Meilenstein im Bereich „Nachhaltigkeit“ wird gesetzt!

Im Dachbereich der Produktion wird eine hochmoderne Photovoltaikanlage errichtet, die nicht nur den Betrieb mit „sauberer“ Energie versorgt, sondern auch das lokale Verteilernetz speist.

LEISTUNGSVERSPRECHEN

HIRSCH entwickelt und fertigt die fortschrittlichsten, detailreichsten Armbänder der Welt.

Das Ziel sämtlicher Entwicklungen ist es, Langlebigkeit, Tragekomfort und Ästhetik des Armbandes in den unterschiedlichen Tragemomenten des Konsumenten sicherzustellen.

Das Wissen und Gespür für Armbänder für Uhren erlaubt es HIRSCH, die Entwicklungsarbeit der Uhrenindustrie und den Uhrenfachhandel partnerschaftlich und fachmännisch zu unterstützen. HIRSCH verkörpert Armband-Kultur, die über Generationen bewahrt und sorgfältig weitergegeben wird.